Light Art Shooting

Heute bekommt ihr wieder einmal einen Einblick in unsere Arbeit und erfahrt, was wir demnächst noch alles anbieten werden. Letzte Woche hatten wir die Gelegenheit unser Campustheater, das TAC, als Fotostudio zu nutzen, um zu shooten und einige Light Art-Fotos zu machen.

Das ganze war erst einmal als Experiment gedacht, denn wir wollen mit Hilfe von Light Art den Models Lichtkleider malen und dies dann vielleicht sogar als Shooting anbieten. Allerdings macht erst Übung den Meister und wir wollten uns etwas ausprobieren. Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Mädels, die sich uns dafür als Models zur Verfügung gestellt haben.

Wie es mit den Lichtkleidern geklappt hat und wie die Resultate aussehen, werdet ihr bei uns erfahren, also schaut regelmäßig auf unsere Facebook-Seite oder folgt unserem Blog.

Nebenbei sind noch einige andere, „normale“ Light Art-Bilder entstanden, wie das Foto das ihr hier sehen könnt. Denn durch die Langzeitbelichtung ist es möglich, dieselbe Person mehrmals ins Bild zu stellen, jemandem mehrere Arme an den Körper zu zaubern, oder mit Taschenlampen und LEDs jemandem Teufelshörner oder Engelsflügel anzumalen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Solche Fotos haben wir schon oft aufgenommen, und die Leute sind immer wieder begeistert, dass mit so einfachen Mitteln so tolle Bilder entstehen.

Aufgrund der Begeisterung, die diese Fotos auslösen, haben wir uns entschlossen, neben ganz normalen Fotoshootings auch Light Art-Shootings anzubieten, die ihr über unsere Webseite buchen könnt. Hast du Lust auf ein besonderes Shooting mit Light Art? Dann schau auf unsere Webseite und kontaktiere uns: http://made-by-peta.de/Light-Art-Shooting-einfach

In Zukunft wird es noch weitere Varianten vom Light Art-Shooting geben, also schaut immer mal auf unseren Seiten vorbei, was es neues gibt.

Advertisements

Treffen mit Lost In Photography

Letztes Wochenende haben wir von Made by Peta einen Ausflug nach Hamm und den Maximilian-Park gemacht. Dort gab es eine Fotoausstellung von unseren Vorbildern Lost In Photography, die auch in regelmäßigen Live-Vorführungen den Besuchern gezeigt und erklärt haben, wie Light Art-Fotos entstehen.

Vielleicht habt ihr ja schon von Lost in Photography gehört, denn die beiden sind ziemlich bekannte Light Art-Künstler und waren zum Beispiel schon in einem Galileo-Beitrag über Light Art zu sehen. Dieser Beitrag war damals für uns der Anstoß, uns mit Light Art-Fotografie zu beschäftigen und Lost in Photography wichtige Vorbilder für uns.

Weiterlesen →

Light Art Ideenfindung

Heute geben wir euch einmal einen Einblick in unsere Arbeit am HoMe-Kalender und den Prozess unserer Ideenfindung.
Wir hatten bereits einige Fotos an der Hochschule gemacht, die auch als Langzeitbelichtung allein so bleiben konnten und wo sich das Spannende aus der ungewöhnlichen Perspektive oder z.B. durch die Nutzung des Fish Eye-Objektivs ergab.

Mit dem Auftrag für einen Kalender der Hochschule nahmen wir uns nun vor, nicht nur das Hauptgebäude, sondern auch alle anderen wichtigen Einrichtungen zu fotografieren. Dazu zählen das Rechenzentrum, das Gartenhaus (wo sich der StuRa und der Karriereservice befinden) und auch das Seminargebäude, denn dort befindet sich nicht nur das beliebte, von Studenten betreute Café 144, sondern auch der Hochschulkindergarten CampusKids, der den Studenten mit Kindern eine große Hilfe ist bei Vereinbarung von Studium und Familie.

Leider sind nicht alle Gebäude, die für uns und die Hochschule wichtig sind, auch gleichzeitig architektonisch ansprechend. Wir standen also vor der Herausforderung, die bekannten barackenartigen DDR-Flachbauten in unseren Bildern spannend darzustellen.

Weiterlesen →

HoMe-Kalender 2015 mit Light Art

Zu Beginn des neuen Semesters gibt es tolle Neuigkeiten von uns zu verkünden: Wir haben den Auftrag bekommen, für die Hochschule Merseburg Fotokalender für nächstes Jahr produzieren.

Wir haben ja schon vorher öfter unsere Hochschule fotografiert und konnten mit diesen Fotos die Verantwortlichen der Öffentlichkeitsarbeit überzeugen. Statt der sonst üblichen Standardmotive, die man in einem Hochschulkalender erwarten würde, können wir nun unsere Hochschule aus neuen Blickwinkeln und in Form von Light Art-Bildern präsentieren. Einige Bilder sind schon fertig und wir haben viele Ideen für die übrigen.
Als kleinen Vorgeschmack könnt ihr hier schon einmal einen ersten Entwurf für das Layout unserer Kalenderblätter sehen.

Vielen lieben Dank auch an Susi, die uns den Kontakt vermittelt hat!

Fotokalender_Entwurf1