Treffen mit Lost In Photography

Letztes Wochenende haben wir von Made by Peta einen Ausflug nach Hamm und den Maximilian-Park gemacht. Dort gab es eine Fotoausstellung von unseren Vorbildern Lost In Photography, die auch in regelmäßigen Live-Vorführungen den Besuchern gezeigt und erklärt haben, wie Light Art-Fotos entstehen.

Vielleicht habt ihr ja schon von Lost in Photography gehört, denn die beiden sind ziemlich bekannte Light Art-Künstler und waren zum Beispiel schon in einem Galileo-Beitrag über Light Art zu sehen. Dieser Beitrag war damals für uns der Anstoß, uns mit Light Art-Fotografie zu beschäftigen und Lost in Photography wichtige Vorbilder für uns.

Daher hat es uns gefreut, nicht nur die Ausstellung ihrer Fotos und die Liveshows ansehen zu können, sondern auch sie persönlich zu treffen. Wir hatten uns im Vorhinein mit ihnen verabredet, um uns etwas über Light Art und Fotografie austauschen zu können.

Nach gut 3 Stunden Autofahrt kamen wir gegen 17.30 Uhr in Hamm an und schauten uns den Maximilian-Park an. Der Park entstand  auf dem Gelände einer ehemaligen Zeche, wo sich der Schacht „Maximilian“ befand. Von diesem erhielt der Park auch seinen Namen. Bereits im Park sahen wir verschiedene Installationen, die später im Dunkeln erleuchtet wurden. Die Ausstellung selbst war in einem Glasgebäude, das die Form eines Elefanten hatte.

Es war für uns spannend und beeindruckend, die Fotos von Lost in Photography im großformatigen Druck vor uns von Nahem zu sehen. Leider wirkte sich das tropische Klima im Gebäude auf die Bilder aus, die sich leicht wellten. Das fanden wir sehr schade.

1975083_691668140918751_4219903770965404939_n

Peter und Guido in der Lost in Photography-Ausstellung

Im Dunkeln wollten wir dann auch im Park einige Fotos aufnehmen, aber inzwischen hatte es angefangen heftig zu regnen. Wir schauten uns also in dieser Zeit zwei der drei Liveshows dieses Abends an. Die Liveshows waren sehr spontan und die Besucher wurden mit einbezogen, in dem sie selbst an den Fotos mitarbeiten konnten. Das Publikum war sehr beeindruckt und begeistert von den Shows und den live entstandenen Light Art-Bildern. Auch die Besucher konnten die Fotos mit fotografieren und es waren viele andere Fotografen vor Ort, mit denen man sich austauschen konnte.

Das Highlight für uns war natürlich das Treffen mit Jenja und Olaf von Lost in Photography, wir hatten einander viel zu erzählen und konnten uns über Light Art austauschen. Zum Schluss haben wir spontan noch auf dem Parkplatz Fotos gemacht.

10540702_692335410852024_5614083785438896452_o

Olaf von Lost in Photography hat für uns einen Orb auf dem Parkplatz gezaubert

Für uns war es ein echt toller Tag mit vielen Eindrücken und es hat uns sehr gefreut, unsere Vorbilder persönlich treffen zu können und dass wir uns mit ihnen auch über Light Art und das Fotografieren austauschen konnten.

Falls ihr demnächst die Möglichkeit habt, nach Hamm zu kommen, schaut euch doch auch mal die Ausstellung an, wir können sie wirklich empfehlen. Liveshows gibt es leider keine mehr, aber bis 02.11. läuft die Ausstellung noch.

Lost in Photography sind auch im Internet: http://www.lostinphotography.de und auf Facebook zu finden: https://www.facebook.com/LostInPhotography

Advertisements

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s