Quicktipp: DIY-Glowstick

Quicktipp: Wir bauen einen Glowstick für die Light-Art-Fotografie.

Heute zeigen wir euch in unserem Quicktipp, wie man einen Glowstick ganz einfach selbst basteln kann. Der Glowstick ist ein guter Ersatz für Knicklichter, mit denen man zum Beispiel Effekte wie im Bild unten erzeugen kann.

unser Bild "Partybiene" ist mit Hilfe von Knicklichtern entstanden

unser Bild „Partybiene“ ist mit Hilfe von Knicklichtern entstanden

Je nach Lichtstärke der von euch benutzten Taschenlampe kann er auch viel leuchtstärker sein und ähnlich wie Brushes zum malen und schreiben benutzt werden. Vielleicht fallen euch auch weitere Anwendungsmöglichkeiten ein.

Das Material:

  • Taschenlampe
  • Bunte Trinkhalme
  • Stück Pappe
  • Tesa-Band
  • Gaffer-Band
  • Schere

Das Zusammenbauen:

IMAG0612
Der Streifen Pappe sollte ca. 5 cm breit sein und so lang, dass er wie ein Kleid um die Taschenlampe gewickelt werden kann. Schneidet die Pappe in die entsprechende Größe.
IMAG0613
Nehmt etwas Gaffer-Band und fixiert die entstandene Rolle.
IMAG0614
Anschließend schneidet ihr mit der Schere ca. die halbe Papprolle mehrfach senkrecht ein.
IMAG0615
Formt einen Trichter, ich habe zur Fixierung der Spitze einen Kugelschreiber als Maß genommen, und fixiert diesen wahlweise mit Tesa- oder Gaffer-Band.
IMAG0616
Der Trinkhalm hat eine Kerbe bekommen, da er sich so leichter von innen einführen lies.
IMAG0617
Steckt den Trinkhalm in den Trichter. Nun ist der DIY-Glowstick schon fertig. Viel Spaß beim Nachbauen.

Probiert es einfach einmal aus, gerne schauen wir uns auch die Resultate eurer Versuche an.

Arbeit von Fotografen

Hallo Leute, schon seit längerem wollten wir einmal einen Blogbeitrag dazu schreiben, was es für falsche Vorstellungen über die Arbeit eines Fotografen gibt. Auch wollen wir euch hiermit etwas „aufklären“ und hoffen, ihr versteht so besser, wie unsere Kosten entstehen und warum man nicht alles kostenlos oder zum Freundschaftspreis machen kann.

Heutzutage hat jeder eine Kamera und zumindest noch ein Handy, mit dem er oder sie auch im Alltag ganz viele Bilder macht, die man dann einfach, schnell und günstig mal in der Drogerie ausdruckt. Und da das so günstig ist, verstehen viele nicht, warum bei uns ein Shooting oder ein Fotodruck mehr kostet. Viele denken auch, man braucht auf der Kamera nur ein paar Knöpfe drücken und dann entstehen die schönen Bilder quasi von allein.

Die Arbeit von Fotografen ist aber um einiges schwieriger und aufwendiger. Weiterlesen →

Treffen mit dem Fotoclub Stendal

Hallo Fans und Freunde, in letzter Zeit war es etwas ruhig um uns, denn wir hatten viel zu tun, wir sind umgezogen und zwischendurch waren wir noch bei der Hochzeit eines Freundes. Peter und ich wohnen nun in Leipzig und werden sicher in nächster Zeit viele neue Leipzig-Bilder aufnehmen, also seid gespannt was dieses Jahr noch kommt! Denn hier gibt es natürlich noch mehr interessante Locations zu entdecken. Daneben gibt es natürlich auch weiter interessante Projekte und DIY-Tipps von Guido.

Heute gibt es von uns noch einen Rückblick auf unser Treffen mit dem Fotocloub von Peters Heimatstadt Stendal, das Anfang März stattfand. Dieses war schon länger geplant, denn Peter war schon letztes Jahr einmal beim Fotoclub Stendal zu Gast und hat dort unsere Light Art vorgestellt. Für alle Interessierten sollte dann auch ein Workshop zur Light Art stattfinden, wo sich diese etwas ausprobieren konnten. Im März war es dann soweit. Weiterlesen →