Leipzig von oben

Ein neues Jahr hat begonnen und auch für uns ist es ein Neuanfang. Wir hoffen, dass 2016 nun etwas weniger stressig für uns wird und wir werden uns mehr Zeit für unsere Leidenschaft, die Fotografie nehmen. Es stehen auch schon einige interessante Projekte an, über die wir dann natürlich auch hier berichten.

Wer uns auf Instagram folgt, hat es sicher schon bemerkt, wir haben uns Ende letzten Jahres selbst ein Geschenk gemacht und eine Drohne gekauft! Die ersten Testflüge haben wir schon hinter uns und mit jedem Mal wird man auch etwas sicherer mit der Steuerung und im Abschätzen, ob und wie hoch und weit man die Drohne fliegen lassen kann. Weiterlesen →

Advertisements
Absetzer im Sonnenuntergang

Shooting im Bergbau-Technik-Park

Im Frühjahr haben wir einmal einen Ausflug gemacht in den Süden von Leipzig ins sogenannte Neuseenland. Die Umgebung Leipzigs war zu DDR-Zeiten ja ein großes Braunkohle-Abbaugebiet und so war Leipzig damals fast eingekreist von Tagebauen. Ganz dunkel glaube ich mich auch noch zu erinnern, dass man beim Verlassen der Stadt auch immer die Tagebaue mit ihren riesengroßen Baggern und Absetzern gesehen hat. Anfang der Neunziger Jahre ging der Braunkohle-Abbau stark zurück, die Tagebaue wurden nicht mehr genutzt und geschlossen. Schon damals begann man, darüber nachzudenken, wie diese „Landschaft“ stattdessen genutzt werden kann.

Über viele Jahre hin hat man also aus der alten Tagebau-Mondlandschaft das Leipziger Neuseenland gemacht, ein echt schönes Naherholungsgebiet mit vielen Seen und (Rad-) Wanderwegen. Mittendrin, zwischen zwei Seen, liegt direkt an der A38 der Bergbau-Technik-Park. Dies ist ein Freiluftmuseum mit einem letzten erhaltenen Schaufelradbagger und einem Absetzer, das an die Zeit des Braunkohle-Bergbaus erinnert und die Geschichte dahinter zeigt. Wir finden, der Park ist ein sehr lohnenswertes Ausflugsziel und können euch einen Besuch nur empfehlen! 😉

Wir waren von unserem Besuch dort so beeindruckt, dass wir beim Bergbau-Technik-Park angefragt haben, ob wir denn dort auch einmal bei Nacht einige Fotos aufnehmen könnten. Weiterlesen →