Tag der Industriekultur in Leipzig

Liebe Freunde und Follower,
heute gibt es von uns einmal einen Kultur- und Ausflustipp. Denn seit gestern findet im Leipziger Raum der „Tag der Industriekultur“ statt. Eigentlich müsste es besser die Tage der Industriekultur heißen, denn die Veranstaltungen finden vom 3. bis zum 6.September statt. Leipzig ist schon lange Zeit immer ein wichtiger Industriestandort gewesen. Dies spiegelt sich zum Beispiel sehr schön im Stadtteil Plagwitz und seiner Architektur wieder. Anlässlich des Tages der Industriekultur bieten verschiedene Produktionsstätten in und um Leipzig den Besuchern unter dem Motto „Offenes Werktor“ Einblicke in die Produktion, aber auch Wirtschaft, Wissenschaft und Touristik sowie Leipzig als Buch- und Messestadt sind wichtige Themen der Industriekultur-Tage.


Es werden Routen zu den verschiedenen Themengebieten angeboten, an vielen interessanten Orten finden Führungen und Ausstellungen statt. Leider werden wir nicht viel mitbekommen, da Peter die meiste Zeit arbeiten muss, wir auf dem heutigen Passagenfest als Fotografen unterwegs sind und dann noch einen weiteren Termin mit einem Brautpaar haben – da bleibt leider kaum Zeit übrig.
Nichts destotrotz möchten wir euch unsere persönlichen Empfehlungen ans Herz legen, wenn ihr am Tag der Industriekultur dabei seid!

1. Der Bergbau-Technik-Park
Unser absoluter Favorit ist der Bergbau-Technik-Park in Großpösna im Süden von Leipzig. Der Bergbau-Technik-Park ist natürlich immer ein schönes Ausflugsziel, ein wirklich beeindruckendes Freiluftmuseum, in dem man viel über den Braunkohle-Abbau in der Region und die entstandenen Folgelandschaften erfährt. Wenn schönes Wetter ist, fahrt einmal dort hin, es lohnt sich auf jeden Fall. 🙂
Wir waren bei unserem ersten Besuch dort so beeindruckt, dass wir einfach für ein Shooting dort anfragen mussten! Und es sind dabei richtig schöne Bilder entstanden, die ihr nun auch in unserem Onlineshop finden könnt, unter http://fotokombinatleipzig.fotograf.de/ (Fotodrucke > Light Art > Bergbau-Technik-Park)
Zum Tag der Industriekultur werden im Bergbau-Technik-Park mehrere Führungen angeboten sowie ein künstlerischer Workshop. Außerdem gibt es zwei Wanderungen zur nahegelegenen Zentraldeponie, bei der man auf dem Weg ebenfalls viel zum Bergbau, dem alten Tagebau Espenhain und mehr erfährt. Dabei wird man auch einen guten Blick auf den Störmthaler See bekommen können, der nun auf dem ehemaligen Tagebaugebiet liegt.

Das Programm vom Bergbau-Technik-Park gibt es hier: http://www.industriekulturtag-leipzig.de/bergbau-technik-park-2015
Hier findet ihr auch noch einmal unseren Bericht mit den Bildern vom Shooting: Shooting im Bergbau-Technik-Park

2. Das Museum für Druckkunst
Falls es vielleicht regnet oder ihr aus irgendeinem anderen Grund keine Lust auf den Bergbau-Technik-Park habt, ist das vielleicht eine schöne Alternative. Da ich in meinem ersten Studium Drucktechnik studiert hatte und sowieso schon immer ein großer Bücher-Fan bin, ist das Museum für mich ohnehin der Ausflugstipp für Leipzig. Wir waren zur Museumsnacht dort und auch Peter war von den großen alten Maschinen beeindruckt. Auch im Museum für Druckkunst finden zum Tag der Industriekultur mehrere Führungen statt.
Außerdem liegt das Museum mitten im schönen Plagwitz, dem ehemaligen Industrieviertel Leipzigs, das auch für alle Architekturbegeisterten ein schönes Ziel ist. Viele alte Fabriken wurden neu hergerichtet und es befinden sich nun Wohnungen, Ateliers oder Veranstaltungsorte und vieles mehr darin.

3. Stadtbad-Führung mit Foto-Ausstellung
Beim Ansehen des Programms habe ich auch noch diesen interessanten Punkt für alle Fotofans gefunden. Daria B. ist eine Fotografin und Künstlerin aus Berlin, die sich den Lost Places verschrieben und auch in Leipzig und Umgebung Fotos von sehr vielen verlassenen Orten aufgenommen hat. Zum Tag der Industriekultur gibt es von ihr zwei Foto-Ausstellungen: in der Galerie Süd auf der Karli und im alten Stadtbad. Auf ihren Webseiten sind mir persönlich vom ersten Eindruck her etwas zuviele Bilder mit diesem übertriebenen HDR-Effekt, aber die Ausstellungen sind sicher trotzdem sehenswert, vor allem für alle die sich für Lost Places interessieren.
Bei der Ausstellung im Stadtbad ist zusätzlich noch das Besondere, dass hier eine Führung durch das ebenfalls verlassene Gebäude inbegriffen ist. Eine gute Gelegenheit, einmal in das sonst verschlossene Stadtbad zu kommen und dort Fotos zu machen 😉

Falls ihr mehr zum Tag der Industriekultur erfahren wollt, dann schaut einmal auf deren Webseite: http://www.industriekulturtag-leipzig.de

Wir wünschen euch ein schönes, erlebnisreiches Wochenende und viel Spaß!

Advertisements

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s