Fotoaufgabe 5: Schatten und Licht

Auch diese Woche sind wir bei den Fotoaufgaben von IG-Fotografie dabei und diese Woche ist Fotoaufgabe Nummer 5 dran mit dem Thema „Schatten und Licht“.

Schatten im Bild helfen uns Formen und Linien zu erkennen, und das Spiel mit Licht und Schatten lässt interessante Fotos entstehen. Für die Fotoaufgabe sollten der Schatten oder eine Silhouette isoliert werden, man sieht also gar nicht mehr das Objekt selbst, sondern nur seinen Schatten. Trotzdem weiß man, dass es da ist und was es ist.

Zwei schöne Beispiele sind diese Fotos, bei denen man jeweils nur den Schatten von etwas sieht, aber genau weiß was es damit auf sich hat. Beim ersten Foto stehen Peter und ich auf der Treppe des Völkerschlachtdenkmals und haben unsere Schatten fotografiert. Das zweite Foto haben wir letztes Jahr in Naumburg aufgenommen. Wir standen auf einem Kirchturm, von dem aus man schön die Stadt überblicken konnte. Ich fand es irgendwie lustig, dass man beim Blick auf den Platz den Schatten des Turms sah und wir nahmen davon ein Foto auf.

Vor allem im Gegenlicht kann man aber auch schöne und interessante Fotos mit Silhouetten aufnehmen. Durch den starken Kontrast zum Licht erkennt man die fotografierten Objekte nicht mehr richtig, sondern nur noch als schwarzen Umriss. Toll sind immer die sogenannten Skylines von Städten im Abendlicht, wie unser Foto von Tangermünde. Man sieht keine Einzelheiten und keine Farben mehr, sondern nur noch die Formen der Gebäude. Wer aus der Region kommt, erkennt sogar gleich wo das Foto aufgenommen wurde.

Sonnenuntergang bei Tangermünde

Sonnenuntergang bei Tangermünde

Prinzipiell ist „Licht und Schatten“ auch genau unser Thema, denn gerade bei der Light Art-Fotografie kann man sehr schön mit Schatten und Silhouetten arbeiten. Wo Licht ist, ist eben auch Schatten, und auch bei der Lichtkunst-Fotografie kann man Schatten bewusst mit einbeziehen. Zum Beispiel auch bei diesem Foto von Guido, bei dem uns zuerst nur zufällig die Schatten der Bäume aufgefallen sind. Wir haben dann bewusst diese Schatten mit einbezogen, unsere Lichter bewusst so positioniert und den Orb auf die Mitte der sich kreuzenden Schatten gesetzt.

Orb zwischen den Bäumen

Orb zwischen den Bäumen

Mit den verschiedenen Light Art-Tools kann man auch sehr schön Negative (Silhouetten) von Personen erzeugen, in dem man diejenige Person ins Bild stellt und dann dahinter Licht entlang bewegt. Das erste Bild gehört zu Peters ersten Versuchen mit der Light Art, dieses wurde lediglich mit einer einfachen LED-Leiste erstellt. Es zeigt aber schön, wie man ein Bildkonzept nur mit Silhouetten erarbeiten kann. Beim zweiten Foto kam eine Kaltlichtkathode zum Einsatz, die hinter der Person gedreht wurde, sodass eine Scheibe entsteht. Dadurch, dass die Person vor dem Licht steht und dieses von der Kamera aus gesehen verdeckt, entsteht ein Negativ, bei dem man nur die Silhouette der Person erkennt.

Advertisements

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s