Grundlagen der Light-Art-Fotografie

In diesem Blog-Eintrag werden grundlegende Fragen der Light-Art-Fotografie geklärt. Es wird ein kurzer Exkurs zur Ausrüstung, der Kameraeinstellungen, zu Lichtquellen und interessanten Lichteffekten gegeben.

Die Ausrüstung

1Die Grundlage für jedes Foto bildet eine Kamera, hierbei empfiehlt sich eine System- oder eine Spiegelreflexkamera. Grundsätzlich kann jede Kamera genommen werden, welche über manuelle Einstellmöglichkeiten verfügt. Aufgrund der langen Belichtungszeit ist der Einsatz eines Statives unabdingbar. Für ein wacklungsfreies Auslösen der Kamera ist der Einsatz eines Kabel- oder Funkauslösers zu empfehlen. Als Objektiv kann grundsätzlich jedes genutzt werden, für Anfänger empfiehlt sich eine weitwinklige Brennweite. Günstig sind jedoch Objektive mit einem Endanschlag mit dem Fokus auf unendlich.

Typische Kameraeinstellungen

2Kameraeinstellungen sind für jede Art von Fotografie sehr wichtig und müssen den Umgebungsbedingungen angepasst werden. Aufgrund der verschiedenen Kamerasysteme werden die Einstellungen anhand einer Spiegelreflexkamera der Firma Canon erklärt. Fotografiert wird im M Modus (manueller Modus), es wird eine relativ geschlossene Blende (f 13) gewählt. Dies dient dazu die Lichtbewegungen einerseits scharf abbilden zu können, andererseits eventuell vorherrschendes Restlicht zu unterdrücken. Durch das Nutzen eines externen Auslösers wird der Bulb Modus angewählt. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors (ISO) wird auf einen Wert von 100 gestellt. Der Weißabgleich (WB) wird auf Kunstlicht gestellt. Am Objektiv müssen ebenfalls Einstellungen vorgenommen werden. Hierbei wird dieses auf manuellen Fokus (MF) geschalten und der Ausschnitt im Sucher der Kamera scharf gestellt. Wenn das Objektiv einen Bildstabilisator besitzt, sollte dieser ebenfalls deaktiviert werden.

Einfache Lichtquellen

3Grundsätzlich ist jede Lichtquelle bei der Light-Art-Fotografie nutzbar. Einfache Lichtquellen sind zum Beispiel Taschenlampen, LED-Lampen, Lichterketten, Glühlampen, Kerzen, Streichhölzer, Feuerwerk oder auch Kamera- oder Systemblitze. Da jede Lichtquelle ein spezifisches Verhalten aufweist, sollte jede Lichtquelle einmal separat ausprobiert und beurteilt werden. Auch Fremdlicht kann in ein Light-Art-Kunstwerk eingebaut werden. Hierzu zählen unter anderem Straßenlaternen, Fahrzeug- und Flugzeuglichter oder auch Wettererscheinungen, wie Blitze oder Himmelsleuchten. Der Mond oder die Sterne sind auch beliebte Fremdlichtquellen, die gern genutzt werden.

Interessante Lichteffekte

4Neben den reinen Lichtquellen ist die Kombination aus verschiedenen Lichtquellen oder die Modifikation des spezifischen Lichtes von Bedeutung. Es können Farbfolien, Stencils (Schablonen), Lichtformer oder Lichteffekte, wie Blinken oder Stroboskopeffekt, genutzt werden. Weitere interessante Lichteffekte werden durch Spiegelungen in Wasseroberflächen oder Glasscheiben erzeugt.

Advertisements

Ein Kommentar

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s