Schneeflocken

Heute möchten wir euch anhand eines einfachen Beispiels zeigen, wie man mit Stencils tolle Bilder machen kann. In unserem Beitrag von letzter Woche haben wir schon kurz erklärt, was ein Stencil ist und heute erklären wir es etwas genauer, sodass ihr wenn ihr Lust habt, euch auch einmal selbst eines basteln und euch ausprobieren könnt.

Einer unserer derzeitigen Aufträge ist, ein Light Art-Foto für eine Weihnachtskarte zu erstellen. Dafür haben wir uns ein Motiv überlegt und wollen zusätzlich Schneeflocken drumherum ins Bild einfügen. Ein Stencil ist dafür wie gemacht, denn man kann damit dasselbe Motiv, so wie die Schneeflocke in unserem Foto, beliebig oft ins Bild stellen.

Einige von euch kennen Stencils vielleicht aus der Street Art, wo man ein Graffiti durch eine Schablone sprüht bzw. malt und somit dasselbe Motiv beliebig oft nutzen kann. Ähnlich funktioniert es auch bei der Light Art, nur dass wir mit Licht malen. Das Stencil ist eine Schablone, durch die nur an bestimmten Stellen Licht kommt und auf dem Foto ist dann nur dieses Licht zu sehen. Mit Stencils benutzt man am besten einen Blitz, mit Taschenlampen funktioniert es nicht ganz so gut. Außerdem reicht eine „normale“, flache Schablone nicht aus. Man braucht eine Art Kasten, da der Blitz sonst auch die Umgebung belichtet, was wir ja in diesem Fall nicht wollen.

Wir haben für unsere Stencils einen Schuhkarton benutzt, den wir etwas umgebastelt haben. Wie ihr auf den Bildern seht, haben wir außen herum auch alles schwarz abgeklebt, damit der Karton im Dunkeln nicht zu sehen ist. Der Schuhkarton ist auch deswegen praktisch, da wir den Deckel vorne als Schablone nutzen und so ganz einfach die Motive tauschen können, ohne immer wieder einen neuen Karton nehmen zu müssen. Wir brauchen nur den Deckel abnehmen und dort die neue Schablone mit Motiv einfügen. Deckel wieder drauf und schon fertig!

IMG_2031

Unser Stencil-Schuhkarton

IMG_2037

Auf der Rückseite befindet sich eine Öffnung, in die genau der Blitz passt

Für die Schablone selbst haben wir dickes schwarzes Bastelpapier genommen, aus dem die Schneeflocke ausgeschnitten wird. Der durchscheinende Teil davon wurde mit Seidenpapier beklebt, das man in jedem Bastel- oder Schreibwarenladen bekommt und den meisten noch aus der Schulzeit vom Laternenbasteln bekannt ist. Leider ist der Blitz so hell, dass auf den Fotos kaum eine Farbe zu erkennen ist. Wenn man unbedingt farbige Motive möchte, sind wahrscheinlich Farbfolien besser, oder man hilft in Photoshop etwas nach.

IMG_2019

Die Schneeflocke aus schwarzem Papier ausgeschnitten

 

IMG_2034

Die Schablone mit gelbem Seidenpapier beklebt und mit Gaffa-Band im Deckel des Schuhkartons befestigt

IMG_2036

Das fertige Schneeflocken-Stencil

Hat man das Stencil fertig, braucht man nur noch Kamera und Stativ, einen Blitz,  und Dunkelheit. Die Kamera wird ausgelöst und dann kann man das Stencil so oft man will und an jeder gewünschten Stelle in Richtung Kamera halten und löst dann jeweils den Blitz aus. Schon hat man ein Bild mit tollen Effekten geschaffen mit ganz einfachen Mitteln.

IMG_9108

Und hier das Resultat auf dem Foto!

Also, wenn ihr nun Lust bekommen habt, probiert es doch einmal selbst aus mit einem Stencil Fotos zu machen, es ist wirklich nicht schwer! Gerne könnt ihr uns Fragen stellen und uns eure dabei entstandenen Fotos zeigen, wir freuen uns immer mit anderen Fotografen austauschen zu können.

Viel Spaß dabei und einen schönen Sonntag!

Advertisements

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s